Einladung zum Kirchenkonzert des MV Salach – 15.10.2017

Kirchenkonzert_17_Banner

 

Am 15.10.2017 (Beginn: 18 Uhr) veranstaltet der Musikverein Salach sein diesjähriges Kirchenkonzert in der katholischen Kirche St. Margaretha.

Neben dem Chor Collegium Cantabile aus Süßen tritt auch die Salacher Sängerin Evelyn Scheurer auf. Diese erstklassigen Sänger/Sängerinnen treten zum Teil solistisch auf oder aber auch zusammen mit dem Blasorchester des Musikvereins Salach.

Es werden Stücke vorgetragen wie: „The Saint and the City“, „Der Mond ist aufgegangen“, „Highlights from Exodus“ oder dem schwedischen Kinderlied „Gabriellas Song“.

Besuchen Sie uns an diesem Abend und lassen Sie sich in der toll renovierten Kirche musikalisch verwöhnen.

Wir freuen uns auf Sie!

Straßenfest in Salach am 22. und 23. Juli!

DSC_7059

Das Salacher Straßenfest (22.7. – 23.7.) steht wieder vor der Tür und wir können es kaum erwarten, mit Ihnen zusammen auf dem Marktplatz ausgiebig zu feiern! Neben bewährten kulinarischen Freuden und kühlem, frisch gezapftem Bier stehen natürlich auch 2017 wieder Live-Musik und erstklassige Stimmung im Vordergrund.
Zusätzlich zur stimmungsvollen Blasmusik der Orchester des MV Salach und des MV Schnittlingen wird Ihnen in diesem Jahr die Band Monotype mit Pop, Funk und aktuellen Hits einheizen.

Samstag, 22.7.:               16:30 bis 19:30 Uhr – Musikverein Salach
                                               ab 19:30 Uhr – Musikverein Schnittlingen

Sonntag, 23.7.:                11:00 bis 13:30 Uhr – Musikverein Salach
                                               14:00 bis 14:45 Uhr – Jugendkapelle Salach
                                               15:15 bis 17:30 Uhr – Monotype (Pop, Funk, Charts)
                                               ab 17:30 Uhr – Musikverein Salach

Lange Rede, kurzer Sinn: Folgen Sie einfach der guten Musik und dem leckeren Hähnchen-Duft.
Wir freuen uns auf Sie!

 

Bildquelle: Dominik Reinelt

Auf geht’s zum 12. Vatertagshock

Vatertag17_Banner

Der 12. Vatertagshock steht vor der Tür und wir können es kaum erwarten!

Am 25.05. gibt’s in und um Nägele’s Scheune in Bärenbach wieder gutes Söhnstetter Bier frisch vom Fass. Rote Wurst, Currywurst, Pommes, Schweinebraten und Pulled Pork stehen auf der Speiskarte und lassen gemeinsam mit dem umfangreichen Kuchenbuffet keine Wünsche offen.

Natürlich werden die Orchester des MV Salach wieder für die passende musikalische Unterhaltung sorgen.

Also nicht lang zögern, am 25.5 einfach ab nach Bärenbach!
Wir freuen uns auf Euch!

 

Jahresfeier 2017 – gelungene Feier dank flotten Rhythmen

Am 18. März lud der Musikverein seine Mitglieder zu Hauptversammlung und Jahresfeier in die Salacher Stauferlandhalle ein. Über 120 aktive und fördernde Mitglieder folgten der Einladung: eine beachtliche Beteiligung, auf die der Verein stolz sein kann.

Nachdem die von zahlreichen, teils emotionalen Ehrungen geprägte Hauptversammlung von Vorstand Silvio Caputo beendet wurde, gingen Musiker und Musikfreunde zum gemütlichen Abschnitt des Abends über. Vorstandsberichte und Ehrungen machen bekanntlich hungrig, weshalb sich die Gäste begeistert auf das reichhaltige Salatbüffet sowie die leckeren Schnitzel mit Spätzle stürzten.

Anschließend stimmten die Musiker des großen Blasorchesters noch einige Musikstücke an und unterhielten so ihre Vereinskollegen. Obwohl der ein oder andere Ton dank der reichlich gefüllten Mägen etwas danebenging, sprang die Spielfreude des Orchesters unter Dirigentin Jana Rabl direkt aufs Publikum über.

Weitere Programmpunkte folgten sogleich: die Jazztanz Gruppe der TSG Salach führte den Gästen ihre neueste Choreographie vor, woraufhin begeistert eine Wiederholung des Tanzes gefordert wurde. Daraufhin zeigten die Schlagzeuger von kreativ Perkussion (einer Percussion Gruppe der Süßener Kolping-Musikschule), dass man für gute Musik nicht zwingend Instrumente braucht: sie trommelten wie selbstverständlich mit Eimern, Tischen und Bechern. Auch eine zünftige Backpfeife wurde hier erfolgreich in den Rhythmus integriert.

Vor, zwischen und nach den Vorführungen blieb den Mitgliedern viel Zeit, um bei Spezi, Bier und Wein über den Verein, Gott und die Welt zu quatschen. Es ergab sich so mal wieder eine tolle Gelegenheit, mehrere Musikergenerationen zusammenzuführen.

Bei einer so gelungenen Veranstaltung läuft nichts ohne viele helfenden Hände, daher bedankt sich der MV Salach bei allen involvierten Unterstützern, den Spendern von Salaten und Desserts, unseren Technik-Experten, den Helfern bei Auf- und Abbau und natürlich nicht zuletzt bei den oben genannten Akteuren: der Jazztanzgruppe der TSG Salach und der Gruppe kreativ Perkussion.

Der nächste große Programmpunkt des Musikvereins steht am Donnerstag den 25.05. an, wenn wir Sie zu unserem traditionellen Vatertagshock nach Bärenbach einladen. Bereits am 14.05. werden wir in der Seniorenwohnanlage zudem eine Muttertagsmatinée veranstalten: Auch hierzu sind Interessierte herzlich eingeladen. Wir freuen uns schon, Sie in der Sommersaison wieder musikalisch unterhalten zu dürfen!

Bericht zum Neujahrskonzert 2017

Der Musikverein Salach lud am 28. Januar 17 zum ersten mal zu einem Neujahrskonzert in die Salacher Stauferlandhalle ein. Zu diesem Schritt hatte man sich entschieden, nach dem im Sommer 2016 die Stelle des Dirigenten neu besetzt werden musste. Nachdem die Dirigentenwahl auf Frau Jana Rabl fiel, blieb nun die Zeit zu nutzen um ein ausgewogenes und interessantes Konzertprogramm zu erarbeiten. Durch das engagierte und professionelle Wirken von Frau Rabl war das Ergebnis dieser Arbeit am letzten Samstag deutlich zu hören.
Das Jugendorchester des MVS, der Grundschulchor der Staufeneckschule, eine Gesangssolisten der Musikschule Süssen und das Stammorchester des Musikvereins Salach ließen einen interessanten Abend erahnen. Und die zahlreichen Gäste in der Stauferlandhalle sollten nicht enttäuscht werden.

Der Grundschulchor unter der Leitung von Frau Dangelmaier eröffnete den Konzertabend musikalisch. Vorher wurden die Gäste durch den 1.Vorsitzenden Silvio Caputo begrüßt. Mit der „Star Wars Saga“ und „Selektion from Tarzan“ wurden zwei Klassiker der Filmgeschichte durch der JuKa präsentiert. Mit „All about that Bass“ von Meghan Trainor aus der jüngeren Musikszene konnte man den jungen Musikern die Spielfreude ansehen und vor allem anhören. Mit dem Stück „Let it go“ aus dem Film die „Eiskönigin“ wurde wieder etwas Neues gewagt. Mit der zehnjährigen Sängerin Jennifer Grimaldi von der Musikschule Süssen wurde dieses Musikstück gemeinsam vorgetragen. Hierbei wurde die Solisten gefühlvoll von der Jugendkapelle begleitet. Jennifer sang sich in das Herz der Zuhörer und wurde mit lang anhaltendem Applaus belohnt.

Abwechselnd zur Jugendkapelle sang der Kinderchor fröhliche und mit Pantomimick untermalte Lieder. Auch diese Darbietungen wurden mit viel Applaus vom Publikum gewürdigt.
Nach kurzer Umbaupause nahm das Stammorchester auf der Bühne Platz. Mit „Banditenstreiche“ von Franz von Suppé wurde der zweite Teil klassisch eröffnet. „The Legend of Maracaibo“ erzählt die Seeschlacht bei Vigo vor mehr als 300 Jahren. So dramatisch wie die Schlacht zwischen Spaniern und Engländern war, so spektakulär ist dieses Musikstück das die Halle zum zittern brachte. Ganz gegensächlich das Werk „To my Country“ von Bernard Zweers. Der Choral ist zum Teil nicht weniger fulminant wie das vorherige Stück, hier überwiegt jedoch eine ruhige, majestätische Melodie. Mit „Skyfall“ aus dem gleichnamigen James Bond Film betrat nun auch das Stammorchester das Filmparkett. Die Ballade hat einen besonderen Charme für ein Blasorchester durch das Piano-Intro. Hier wurde das Orchester durch einen Flügel live begleitet. Auch dass eine nicht alltägliche Sache bei einen Konzert des MVS.

Als letztes Stück stand „Toto in Concert“ von Thomas Asanger im Programm. „Africa, Rosanna und Childs Anthem“ sind die bekanntesten Erfolge dieser Rockband und weltberühmt. Sie bereiteten sowohl dem Orchester wie auch dem Publikum viel Spaß.
Was wäre ein Neujahrskonzert ohne Johann Strauß. Mit der Zugabe „Tritsch-Tratsch Polka wurde die Stauferlandhalle in einen Wiener Konzertsaal umgewandelt. Als mit dem Schluss-Ton ein Konfetti Regen gezündet wurde, verwandelte sich die Halle in eine funkelndes Glitzermeer. Was niemals bei einem Neujahrskonzert fehlen darf ist der „Radetzky-Marsch“. Mit diesem Klassiker verabschiedete sich der Musikverein Salach bei seinen zahlreichen Gästen.

Mit unserer neuen Dirigentin Jana Rabl hat der MV Salach einen Glückgriff getan. Wir haben in kurzer Zeit sehr intensiv, aber auch mit sehr viel Spaß an dem Konzertprogramm gearbeitet. Wir hoffen Sie hatten ebenso viel Spaß an dem Konzert wie wir.
Das Neujahrskonzert war ein Versuch und wurde durch die tolle Zusammenarbeit zwischen der Staufeneckschule (Kinderchor), der Musikschule Süssen (Jennifer Grimaldi) und dem Musikverein Salach zu einem vollen Erfolg. Zu diesem Erfolg haben Sie als Besucher des Konzertes ganz maßgeblich beigetragen. Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals ganz herzlich bei Ihnen bedanken und Ihnen für das neue Jahr alles Gute wünschen.

 
Bericht von Klaus Müllner